3 – EINE „PICU“ FÜR ERITREA

Seit 20 Jahren spielt Eritrea in meinem Leben eine wichtige Rolle. Seit 2016 bin ich nun auch als Arzt für die Vereine „ARCHEMED – Ärzte für Kinder in Not e. V. (www.archemed.org) bzw. Getpartnership (www.getpartnershig.org) ehrenamtlich in Eritrea tätig. 

Im Rahmen eines Einsatzes in Asamara lernte ich 2016 die beiden Kinderintensivkrankenschwestern Kathy Kempen (Unikinderklinik, Köln) und Maren Grabicki (Berlin-Lichtenberg) kennen. Gemeinsam bauen sie seit 2015 die erste und einzige Kinderintensivstation in Eritrea auf. Eine „PICU“ – Pediatric Intensive Care Unit für Eritrea! …

Kathy und Maren bei ihrer Arbeit auf der PICU im Orotta Hospital (Foto: Kathy Kempen)

… Mittel für derartige humanitäre Projekte zu bekommen ist durch das Coronavirus nicht leichter geworden. Deshalb versuchen Kathy und Maren bis Ende Juni 2020 im Rahmen des Online – Votings „Machs möglich!“ von „Canadalife“ eine Förderung für Ihr Projekt zu bekommen. Hierzu brauchen sie so viele Stimmen wie möglich von Euch!

„PICU“ – Eritreas einzige Kinderintensivstation (Stand 2016 – Foto: Bernward Hinkes)

Kathy schreibt mir dazu:

„ArcheMed ist ein Verein, der sich um die Kinder Eritreas kümmert. Sie leben in einem der ärmsten Länder der Welt (kein Wasser, kein Strom,  keine medizinische Hilfe). Wir bauen eine medizinische Infrastruktur auf und leisten Hilfe zur Selbsthilfe.

Die PICU, um die es bei diesem Voting geht, ist in einem schlechtem Zustand. Dort werden alle Erkrankungen im Kindesalter zw. 0 und 18 Jahren betreut. Es gibt kein fließendes Wasser, keine durchgängige Stromversorgung, keine Isolationsmöglichkeit für infektiöse Kinder und keine Druckluft für Atemtherapie. Die Station wird zur Zeit renoviert und von 6 auf 12 Bettplätze ausgebaut, inklusive einem Isolationszimmer. Mit Druckluft und Sauerstoff werden die Voraussetzungen erfüllt, eine Beatmungstherapie bei Kindern jenseits des Früh- und Neugeborenenalters auf der Kinderintensivstation durchzuführen. Durch den Umbau werden die technischen und baulichen Voraussetzungen geschaffen, zukünftig die hygienischen Bedingungen zu verbessern und zur Senkung der Kindersterblichkeit beizutragen.“

*Bitte* um Hilfe für mein Projekt: bis einschließlich 25.6. 10 Uhr…..*täglich* einmal den Link klicken, für die PICU Voten und die Mailadresse dann noch verifizieren!!!!! Dauert keine Minute. Wenn wir die meisten Stimmen sammeln, dann bekommen wir eine ordentliche Spende🥰 für die PICU…. Also: Erinnerung ins Handy, Zettel schreiben, was auch immer…..!!!!! Und weiter leiten, damit eure Freunde, Familie und die Kollegen auch mithelfen🥰👍🏼🤗 Dankeschön!

HIER GEHT ES ZUR ABSTIMMUNG:

https://machsmoeglich.canadalife.de/voting/voting-humanitaeres-engagement-im-ausland-2020/picu-pediatric-intensive-care-unit/gallery/

Eine genaue Beschreibung des Projektes und zu ARCHEMED findet ihr hier:

https://archemed.org/projekte/71-kinderintensivstation-picu-asmaraHomepage

Es würde mich freuen, wenn wir durch ein paar Klicks den Kindern von Eritrea die erste Intensivstation ermöglichen könnten, die den Namen wirklich verdient!

Und Maren und Kathy herzlichen Dank für ihr langjähriges Engagement in Eritrea!

…… ein Nachsatz:

Herzlichen Dank allen Unterstützern dieser Aktion. Maren und Kathy konnten die Abstimmung gewinnen und dadurch einen wichtigen Erfolg für die Umsetzung ihres Projektes erreichen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com