PD Dr. med. Bernward Hinkes

FACHARZT FÜR KINDER- UND JUGENDMEDIZIN

KINDERNEPHEROLOGIE – NATURHEILVERFAHREN – ERNÄHRUNGSMEDIZIN (DGKJ)

Klinische Ausbildung

Meine Kindheit und Jugend habe ich in Nürnberg verbracht. Nach dem Abitur studierte ich an der TU-München-Weihenstephan Landespflege. Mein Traum vom Medizinstudium wurde dann an den Universitäten in Würzburg, London, Sunderland (GB) und Lima (Peru) Wirklichkeit.

Meine breite klinische Ausbildung zum Kinder- und Jugendmediziner erhielt ich an den Universitäten von Würzburg, Erlangen und der University of Michigan in Ann Arbor, USA. Es folgte die Zusatzweiterbildung zum Kindernephrologen und zum Ernährungsmediziner für Kinder- und Jugendliche (DGKJ). Bis zu meiner Niederlassung war ich an der Unikinderklinik in Erlangen als Oberarzt tätig. Die Lust am Lernen und an Neuem ist mir bis heute geblieben, und so bilde ich mich seit Jahren in Naturheilverfahren, Ernährungsmedizin und Sportmedizin für Kinder- und Jugendliche weiter. Ich bin ein Befürworter der „integrativen Pädiatrie“, die eine ganzheitliche Sicht in der Kinder- und Jugendmedizin verankern möchte. Freiräume für Bewegung, eine ausgewogene Ernährung, ein Bezug zur Natur, Kunst, Musik und auch Humor sind dabei wichtige Bausteine für Kindergesundheit. Für die Tätigkeit in eigener Praxis habe ich mir Qualifikationen in der Behandlung von ADHS, der psychosomatischen Grundversorgung, der Sozialpädiatrie und der fachgebundenen genetischen Beratung erworben. Eine kontinuierliche persönliche Weiterbildung (CME) werden für mich und meine Mitarbeiterinnen immer wichtig bleiben.

Am meisten habe ich aber von unseren drei Kindern für meine Tätigkeit als Kinderarzt gelernt.


Ihr Kinderarzt in Forchheim

Im Jahr 2012 war ich als „Visiting Professor“ am Hospital for Sick Kids in Toronto eingeladen und bekam dort eine sehr gute Stelle angeboten. Mir wurde aber bewußt, dass beruflicher Erfolg und persönliche Erfüllung nicht das Gleiche sind. Deshalb entschied ich mich im Jahr 2013 als Nachfolger von Dr. Klaus Skrodzki nach Forchheim zu kommen. Als niedergelassener Kinderarzt kann ich starke Kindern gemeinsam mit ihren Familien von der Geburt bis zur Volljährigkeit begleiten. Ich habe in Forchheim eine Aufgabe, die sich sehr gut und richtig anfühlt. Franken ist für mich und meine Familie Heimat.


Wissen schaffen und teilen

Neben meiner klinischen Tätigkeit habe ich viele Jahre als Wissen-Schaftler gearbeitet. Ich liebe die Naturwissenschaften und sehe in ihnen die Grundlage medizinischen Handelns. Am Lehrstuhl für Physiologie (Prof. Dr. Stefan Silbernagl) in Würzburg promovierte ich über Grundlagen der Zellmigration bei Entzündungsreaktionen. Es folgte eine Tätigkeit als Studienbetreuer für die Deutsche Kinderkrebsstiftung (Prof. Dr. Stefan Rutkowski, UKE-Hamburg). Prägend war meine Zeit als Arbeitsgruppenleiter bei Prof. Friedhelm Hildebrandt (Chief, Division of Nephrology, Boston Children´s Hospital, Harvard Medical School) in den USA. Friedhelm hat mich durch seine Fähigkeit, unbeirrbar und konzentriert auf ein Ziel hinzuarbeiten, geprägt. Dafür bin ich ihm dankbar.

Im Jahr 2012 wurde ich in Erlangen zum Hochschullehrer für Kinder- und Jugendmedizin (Privatdozent) ernannt. Bis heute unterrichte ich Kinder- und Jugendmedizin an der FAU Erlangen-Nürnberg und bilde in meiner Praxis Kolleg*innen zum Kinder- und Jugendarzt aus. Als Partnerpraxis der REGIOMED Medical School Coburg möchte ich zukünftig einen Beitrag leisten, um in Oberfranken kinderärztlichen Nachwuchs für Oberfranken auszubilden.

(Für Interessierte geht es hier zu meinen wissenschaftlichen Arbeiten: Publikationsverzeichnis 2004-2019)


Medizin ohne Grenzen

Bereits während des Medizinstudium konnte ich ein halbes Jahr im medizinischen Dienst in Peru arbeiten. In meinem praktischen Jahr kam ich an der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg weiter mit Medizin über Grenzen hinweg in Kontakt. Meine Praxis ist Partner von „Ärzte ohne Grenzen“ und in meiner Freizeit setzte ich mich für eine Verbesserung der medizinischen Versorgung in Eritrea ein (Medizin-ohne-Grenzen).


Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
  • Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie (GPN) 
  • Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN)
  • Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin (GPS)
  • Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
  • Arbeitgemeinschaft ADHS Deutschland e.V
  • Praxisverbund Paednetz Mittelfranken e. V.

Partnerschaften:

  • Partner der REGIOMED Medical School Coburg
  • Praxispartner von MSF Ärzte ohne Grenzen e. V.
  • ARCHEMED Ärzte für Kinder in Not e. V.
  • German Eritrean Training Partnership e. V.

Create a website or blog at WordPress.com